24) Die Evolution des Bewusstseins – Essenz-Aspekt 14 ~ aus passiver Aggression zum All-Eins-Sein

Die Essenz dieses Aspektes geht weit über die Zuneigung zu menschlichen Wesen auf der relativen Ebene hinaus. Zwar beginnt die Erfahrung von All-Eins-Sein im physischen, getrennten Leben mit der Hingabe an die Mutter (das wird in der Tiefenpsychologie mit dem Begriff „primäre Abhängigkeit” beschrieben, was es viel genauer trifft), geht dann über in Hingabe an die Erde und schließlich an das Leben schlechthin.


In der Ewigkeit von wahrhaft realisiertem All-Eins-Sein ist Hingabe die Bestätigung der Tatsache, dass das ganze manifeste Universum die Leere und Schönheit, das Strahlen und die Erhabenheit des unmanifesten Absoluten (Gottes) bezeugt. Im amerikanischen Schamanismus vor allem der nord-amerikanischen Ureinwohner finden wir die Klarheit über die Gleichheit von Erde und Natur mit dem Großen Geist. Die Menschen geben sich der Erde und ihren Rhythmen vollkommen hin, fühlen sich darin geborgen, empfangen, gewollt und geachtet – so wie sie ihre Mutter Erde achten und lieben. Es gibt keine Trennung zwischen dem physischen Leben und dem Leben im Geist. Alles ist eins –
und das wird als Wirklichkeit gelebt.